Museum

Das Leben von Gottfried Keller


In den fünf Räumen des altehrwürdigen und vorbildlich renovierten Hauses aus dem Jahre 1526 ist eine umfassende Ausstellung über Leben und Werk des Dichters untergebracht.

 

Die 1985 eröffnete Ausstellung, eine ständige Einrichtung der Stiftung Gottfried-Keller-Zentrum Glattfelden, enthält Leihgaben der Zentralbibliothek Zürich, die den Nachlass des Dichters aufbewahrt und auch den technischen Aufbau übernommen hat. Sie rückt mit Schriftdokumenten, Bildern und Erinnerungsgegenständen Kellers innere Gestalt vor Augen, zeigt die Verwurzelung des Dichters an dem Ort, wo seine Eltern aufgewachsen sind, beleuchtet die Stationen seines Lebensgangs und vergegenwärtigt seine geistige Persönlichkeit. Die Ausstellung ist von Bruno Weber, der sie 1985 ausgearbeitet hat, 1998 neu gestaltet und erweitert worden. Sie wird ergänzt durch einen Videofilm, der in das Leben und Werk des Dichters einführt. Die Lesestube enthält eine Keller-Bibliothek mit Werkausgaben und Forschungsliteratur als Präsenzbestand, der kontinuierlich vermehrt wird. Die Historisch-kritische Gesamtausgabe steht auf CD-Rom zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Jedes erste Wochenende im Monat: Samstag / Sonntag 14 – 16 Uhr

 

Eintritt Fr. 5.-

 

Grosse Dokumentationsausstellung über Gottfried Keller, Leben und Werk des Dichters, Staatsschreiber von Zürich Video-Porträt Führungen von Gruppen jederzeit möglich; Anmeldungen Tel. 044 867 22 32

Sonderausstellung

im 1. Stock (Zugang über Restaurant)

“Gottfried Keller – Ein Panorama in Wort und Bild – Vom Leben zum Werk“

 

Öffnungszeiten siehe Tagespresse

Anfahrt

S-Bahn, Linie 9 (Richtung Rafz/Schaffhausen) bis Glattfelden, Bahnhof

BUS 540 ab Bahnhof bis Glattfelden, Post

ca. 5 Minuten Fussweg bis zum GKZ (Gottfried Keller-Str. 8)

 

Fahrplan ZVV

Adresse

GOTTFRIED-KELLER-ZENTRUM
Gottfried Keller-Str. 8

8192 GLATTFELDEN ZH

 

Die Galerie befindet sich im Dachstock des Ausstellungshauses. Der Zugang erfolgt über das Restaurant und das Foyer im 1. Stock des Gottfried-Keller-Zentrums.